Aktuelles / Termine / Seminare

Am 09.09.2018 halte ich im therapeutschen Zentrum „Rotes Haus“  im Rahmen des „Tag des offenen Denkmals“ einen Vortrag „Wie Partnerschaft durch die Pesso-Therapie reifen darf“

DIE FREUDE AM SEIN – ein Workshop nach der Methode von Albert Pesso (1929 – 2016) in meinen Praxisräumen

Am Samstag, 22.09.2018 von 10.00 bis 17.00 Uhr

 Ausgleich: 90,00 Euro – inkl.Getränke/Obst/Knabbereien in bar

Infos und Anmeldung bis 31.08.2018 telefonisch oder per Mail

 Für Menschen, die sich mehr Leichtigkeit und Lebensfreude wünschen. Und dies auf aktive Art und  Weise…

 Der Workshop zeigt einige theoretische und viele praktische Möglichkeiten, um sich von lebenslang nachwirkenden Folgen traumatischer und belastender Erinnerungen zu        befreien. Praktische Übungen und Rollenspiele helfen dabei,  neue positive Erfahrungen zu machen, um die existentiellen Grundbedürfnisse nach Platz, Nahrung, Schutz,          Unterstützung und Grenzen wahrzunehmen und zu erfüllen.          

Ziel ist es, die Gegenwart zufriedener, sinnvoller und in besserem Kontakt mit sich und anderen zu erleben.           

 Vorträge bei der VHS Bruchsal und bei „Momente der Auszeit“, Kraichtal-Oberacker

Raus aus den alten Mustern zugunsten von mehr Leichtigkeit und Freude

Termin(e):
VHS Bruchsal: 9. Oktober 2018 von 18 bis 21 Uhr
Momente der Auszeit: 11. Oktober 2018 von 19 bis 22 Uhr
inhaltliche Informationen gerne bei mir, ansonsten bitte direkt bei dem jeweiligen Verantstalter anmelden
Beschreibung für beide Termine:

Frühe Erfahrungen von Trennung, Unfall oder Tod eines Familienangehörigen, emotionaler und sexueller Missbrauch, körperliche Gewalterfahrung in der Kindheit, haben nachhaltige und traumatische Auswirkungen auf unsere Psyche. Um mit diesen Belastungen klar zu kommen treffen wir in unserer Kindheit unbewusste Entscheidungen, die uns in unserer Herkunftsfamilie (Umgebung) die (überlebens)notwendige Zuwendung sichern. Diese Entscheidungen haben uns geholfen zu „überleben“ und im Damals zurecht zu kommen. Im Erwachsenenleben erweisen sich diese Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster oft als einschränkend oder tragen dazu bei, dass wir traumatische Erlebnisse an unsere Kinder weiter geben oder aufgrund der eigenen belastenden und defizitären Erfahrungen Bedürfnisse unserer Kinder und Partner nicht wahrnehmen können. Durch Bearbeitung dieser Defizite/Erlebnisse haben wir die Möglichkeit, gute Erfahrungen zu machen. Bilder und Erfahrungen werden sorgfältig und individuell entworfen und so installiert, als ob sie in der tatsächlichen Vergangenheit erlebt worden wären. Vor diesem Hintergrund wird es möglich, die Gegenwart zufriedener, sinnvoller, froher und in besserem Kontakt mit sich und anderen zu erleben. Die daraus resultierenden gesunden und vielfältigen Denk-, Fühl- und Verhaltensweisen ermöglichen es uns, mit mehr Leichtigkeit und Freude durch’s Leben zu gehen. Das Angebot eignet sich für alle Menschen, die aus unguten Mustern aussteigen wollen und ihre Entwicklung voranbringen möchten. Es handelt sich dabei NICHT um eine Anleitung zur Selbsthilfe, sondern bringt eine Methode näher, die speziell dafür entwickelt wurde.